Karriere > Grünes Licht für Professorinnen

Grünes Licht für Professorinnen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg will mehr Frauen

Mehr Professorinnen! Seit Jahren gefordert, doch die Fortschritte sind bescheiden. Anders in der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg: Mit über 25 Prozent Professorinnen-Anteil liegt sie auf Platz 2 aller Universitäten und Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen. Auch im Bundesvergleich belegt sie einen Spitzenplatz; im Schnitt sind lediglich 15 Prozent der Professuren mit Wissenschaftlerinnen besetzt.

Mit dem Programm "Grünes Licht für Professorinnen" will die erfolgreiche Hochschule gezielt Geld einsetzen, um noch mehr Frauen für die Hochschullaufbahn zu gewinnen.

"Die Chancen stehen gut, es sollten sich viele Frauen bewerben", wirbt Annegret Schnell, Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule, für ihr Programm. Denn sie ist überzeugt: "Professorinnen schärfen das Profil unserer Hochschule." Das Land Nordrhein-Westfalen belohnt jedes Jahr Hochschulen für ihre bisherigen Erfolge in der Frauenförderung. Mit diesem Geld will die Gleichstellungsbeauftragte Frauen für die Lehre interessieren, vor allem in den von Männern dominierten Bereichen Ingenieurwissenschaften und Informatik. "Über Lehraufträge sammeln Frauen Erfahrung, die im Hochschulalltag eine wichtige Rolle spielen", sagt Annegret Schnell.

Mit dem Programm "Grünes Licht für Professorinnen" bietet die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg auf dem Weg zur Professur professionelle Unterstützung. In Seminaren und im Einzelcoaching erhalten Frauen alles, was für einen gelungenen Start und eine erfolgreiche Karriere an der Hochschule brauchen: Vom überzeugenden Präsentieren vor der Berufungskommission über die gelungene Planung von Vorlesungen bis hin zum sicheren Auftritt in Verhandlungen. 

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Programm wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg auf.

Kontaktdaten:
Annegret Schnell
Tel.: +49 2241 865 268